Neueste Kommentare
    Archive
    Kategorien

    PA66 Granulat

    Polyamide sind synthetische thermoplastische Kunststoffe. Die Polyamide PA 6 und PA 6.6 sind die zwei am häufigsten verwendeten Polyamide überhaupt. Obwohl ihr Herstellungsprozess grundverschieden ist, zeichnen sie sich durch sehr ähnliche chemische und physikalische Eigenschaften aus. Wie alle Polyamide besitzen PA 6 und PA 6.6 eine sehr hohe Festigkeit und Zähigkeit

    Aus PA66 Granulat wird Nylon hergestellt

    Polyamid 6.6 oder auch PA6.6 ist die Abkürzung für Polyhexamethylenadipinsäureamid, das unter seinem Handelsnamen Nylon gekannt ist. Nylon wurde 1935 von dem US-Amerikaner Wallace Hume Carothers für die Firma Dupont in Wilmington, Delaware entwickelt und knapp zwei Jahre später patentiert. Es war die erste vollständig synthetisch hergestellt Faser der Geschichte. Ab 1938 wurde Nylon für Zahnbürsten verwendet. Erst zwei Jahre später wurden die ersten Nylonstrümpfe verkauft. Aurora bietet unterschiedliche Formen von PA66 Granulat in schwarz und in naturfarben in Packungsgrößen von ca. 700 kg bis 19.000 kg.

    PA6 Granulat ist die Basis für die Produktion von Perlon

    Das Polyamid 6 (oder PA6) wird aus dem Monomer ?- Caprolactam gewonnen und ist als Perlon bekannt. Perlon wurde 1938 von Paul Schlick für die I. G. Farbenindustrie AG in Berlin als eine deutsche Alternative zum amerikanischen Nylon entwickelt. Während des Zweiten Weltkriegs diente die Kunstfaser u.a. zur Herstellung von Fallschirmen. 1939 kam PA& unter der Bezeichnung Perlon L auf den Markt. Erst ab 1943 wurde Perlon auch für die Herstellung von Damenstrümpfen verwendet. Bei Aurora finden Sie verschiedene Arten von PA6 Granulat in Abpackungen von ca. 1000 kg bis ca. 18.000 kg.

    Die Verwendung von PA6 Granulat und PA66 Granulat

    Der größte Teil der Produktion von Polyamiden, wie dem Granulat PA6 und dem Granulat PA66 dient Herstellung von Bekleidung wie Regenjacken, Trainingsanzügen, Fliegerjacken, Clubwear, Büstenhaltern, Dessous – und natürlich Nylonstrümpfen. Die Leichtigkeit und Reißfestigkeit des Materials macht diese Materialien ideal für Fallschirme, Flugdrachen, Ballons und Segel. Aus PA6 Granulat und aus PA66 Granulat entstehen aber auch Seile, Fäden und Saiten vom Kletterseil über Tennissaiten und die Angelschnur, bis hin zu Saiten für Streich- und Zupfinstrumente und Nahtmaterial für die Chirurgie.

    PA6 und PA66 werden beispielsweise auch technische Teile, wie Dübel, Gehäuse und Isolationsteile und Maschinenteile wie Abdeckungen, Zahnräder, Lager und Laufrollen hergestellt. Im Fahrzeugbau dienen PA6 und PA66 u.a. zur Herstellung von Ansaugsystemen, Kraftstoffleitungen, Fahrwerk und Bremsen. Im Haushalt verwendet man diese Polyamide für die Produktion von Küchenutensilien, wie Kellen und Löffel – und als Borsten für die Zahnbürste.