Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien

    Monatsarchive: September 2015

    PA66 GF Compound 

    Allgemein erklärt handelt es sich bei Compounds um eine Art Mischungen von Polymeren mit Verarbeitungsmitteln, Füllstoffen, Farbstoffen, Verstärkungsmitteln und anderen Zusatzstoffen. Selbstverständlich erfüllen sie die allgemeinen technischen Anforderungen oder besitzen singuläre spezifische Eigenschaften für besondere Anwendungen.

    Ein PA-Compound (die Abkürzung für Polyamid Compound) ist ein Compound, in welchem sich Polyamid als Polymer befindet.
    Beispielsweise kann dies dann Polyamid und Füllstoff, Polyamid und Verstärkungsmittel, Polyamid und Farben, Verstärkungsmittel, Füllstoffe und anderes sein.

    PA66 GF Compound und dessen Vorteile

    Im Unternehmen Aurora Kunststoffe wird PA66 GF Compound nachhaltig aufbereitet. So kann garantiert werden, dass sie als Compounds wieder zum Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden. PA66 Compound wird in Zusammenarbeit mit ausgezeichneten Lieferanten des Unternehmens selbst sowie der Aurora Lean Logistik zur Verfügung gestellt – und dies in besonders hoher Qualität.
    Dies führt dazu, dass Rohstoffreserven geschützt werden. Beim Kauf von PA66 Compound erhalten Kunden außerdem einen großen Preisvorteil. Im Vergleich zu Neuware sind PA66 GF Compound und PA66 Compound besonders kostengünstige Ersatzstoffe. Aber damit nicht genug, denn PA66 GF Compound und PA66 Compound bestehen aus sortenreinem Recyclingmaterial, welches von ausgezeichneten und qualifizierten Lieferanten stammt. Außerdem erfolgt eine Modifizierung mit hochwertigen Bestandteilen. Dies führt dazu, dass die ursprünglichen Eigenschaften von Kunststoff wieder hergestellt werden können. Die PA66 GF Compound und PA66 Compound können zu einem günstigen Preis angeboten werden, da Aurora Kunststoffe deutschlandweit über einen außergewöhnlich breiten Zugang zu Recycling Material besitzt.

    PA66 GF Compound recyclet oder Neuware?

    Selbstverständlich hat das Endprodukt die gleichen Eigenschaft und die gleich gute Qualität wie Neuware, sodass sie dieser in keinster Weise nachstehen. Hierbei spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Mischungen als Granulat, PA66 GF Compound oder PA66 Compound eingesetzt werden, da sie in sehr vielen Anwendungsbereichen durchweg immer eine umweltschonende und vor allem günstige Alternative sind. Interessieren sich die Kunden für die Herstellungen von Regengranulat, haben diese die Möglichkeit zu wählen. Hierbei können sie zwischen den Kunststoffen der Aurora Kunststoffe und ihrem eigenen Material wählen, was von großem Vorteil ist.

    PA66 Granulat

    Polyamide sind synthetische thermoplastische Kunststoffe. Die Polyamide PA 6 und PA 6.6 sind die zwei am häufigsten verwendeten Polyamide überhaupt. Obwohl ihr Herstellungsprozess grundverschieden ist, zeichnen sie sich durch sehr ähnliche chemische und physikalische Eigenschaften aus. Wie alle Polyamide besitzen PA 6 und PA 6.6 eine sehr hohe Festigkeit und Zähigkeit

    Aus PA66 Granulat wird Nylon hergestellt

    Polyamid 6.6 oder auch PA6.6 ist die Abkürzung für Polyhexamethylenadipinsäureamid, das unter seinem Handelsnamen Nylon gekannt ist. Nylon wurde 1935 von dem US-Amerikaner Wallace Hume Carothers für die Firma Dupont in Wilmington, Delaware entwickelt und knapp zwei Jahre später patentiert. Es war die erste vollständig synthetisch hergestellt Faser der Geschichte. Ab 1938 wurde Nylon für Zahnbürsten verwendet. Erst zwei Jahre später wurden die ersten Nylonstrümpfe verkauft. Aurora bietet unterschiedliche Formen von PA66 Granulat in schwarz und in naturfarben in Packungsgrößen von ca. 700 kg bis 19.000 kg.

    PA6 Granulat ist die Basis für die Produktion von Perlon

    Das Polyamid 6 (oder PA6) wird aus dem Monomer ?- Caprolactam gewonnen und ist als Perlon bekannt. Perlon wurde 1938 von Paul Schlick für die I. G. Farbenindustrie AG in Berlin als eine deutsche Alternative zum amerikanischen Nylon entwickelt. Während des Zweiten Weltkriegs diente die Kunstfaser u.a. zur Herstellung von Fallschirmen. 1939 kam PA& unter der Bezeichnung Perlon L auf den Markt. Erst ab 1943 wurde Perlon auch für die Herstellung von Damenstrümpfen verwendet. Bei Aurora finden Sie verschiedene Arten von PA6 Granulat in Abpackungen von ca. 1000 kg bis ca. 18.000 kg.

    Die Verwendung von PA6 Granulat und PA66 Granulat

    Der größte Teil der Produktion von Polyamiden, wie dem Granulat PA6 und dem Granulat PA66 dient Herstellung von Bekleidung wie Regenjacken, Trainingsanzügen, Fliegerjacken, Clubwear, Büstenhaltern, Dessous – und natürlich Nylonstrümpfen. Die Leichtigkeit und Reißfestigkeit des Materials macht diese Materialien ideal für Fallschirme, Flugdrachen, Ballons und Segel. Aus PA6 Granulat und aus PA66 Granulat entstehen aber auch Seile, Fäden und Saiten vom Kletterseil über Tennissaiten und die Angelschnur, bis hin zu Saiten für Streich- und Zupfinstrumente und Nahtmaterial für die Chirurgie.

    PA6 und PA66 werden beispielsweise auch technische Teile, wie Dübel, Gehäuse und Isolationsteile und Maschinenteile wie Abdeckungen, Zahnräder, Lager und Laufrollen hergestellt. Im Fahrzeugbau dienen PA6 und PA66 u.a. zur Herstellung von Ansaugsystemen, Kraftstoffleitungen, Fahrwerk und Bremsen. Im Haushalt verwendet man diese Polyamide für die Produktion von Küchenutensilien, wie Kellen und Löffel – und als Borsten für die Zahnbürste.

    PA6 Compound und PA6 GF Compound

    PA6 GF Compound wird im Unternehmen Aurora Kunststoffe nachhaltig aufbereitet. Auf diese Weise werden sie als Coumpounds wieder dem Wirtschaftskreislauf zurückgeführt. PA6 Compound wird in Kooperation mit den zertifizierten Lieferanten des Unternehmens sowie der Aurora Lean Logistik als Rohstoffzugang in sehr hoher Qualität zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise werden Rohstoffreserven geschützt. Kunden erhalten zudem einen wichtigen Preisvorteil.

    PA6 GF Compound und PA6 Compound – nicht nur ökologisch wertvoll

    PA6 GF Compound und PA6 Compound sind nicht nur kostengünstige Ersatzstoffe im Vergleich zu Neuware. Der wichtigste Rohstoff von PA6 GF Compound und PA6 Compound ist sortenreines Recyclingmaterial, das von zertifizierten Lieferanten stammt. Zudem werden sie mit hochwertigen Bestandteilen modifiziert. Auf diese Weise werden die eigentlichen Eigenschaften von Kunststoff wieder hergestellt. Aurora Kunststoffe verfügt deutschlandweit über einen breiten Zugang zu Recycling Material und ist damit in der Lage PA6 GF Compound oder PA6 Compound zu günstigen Preisen anzubieten, die die gleichen Qualitäten und Eigenschaften neuer Ware besitzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Mischungen als PA6 GF Compound, PA6 Compound oder Granulat eingesetzt wird, spielt keine Rolle, denn in vielen Anwendungsbereichen sind sie immer eine günstige und umweltschonende Alternative. Wird Regranulat hergestellt, haben Kunden die Möglichkeit zwischen eigenen Material oder den Kunststoffen der Aurora Kunststoffe zu wählen.

    Weitere Informationen zu Aurora Kunststoffe

    PA6 GF Compound und PA6 Compound werden und nachhaltigen Bedingungen hergestellt, wobei alle Rohstoffressourcen geschützt werden. Auch die soziale Verantwortung in Bezug auf Mitarbeiter sowie Mitmenschen wird ernst genommen. Da das Unternehmen mit sozialen Institutionen zusammenarbeitet, bekommen auch Menschen mit Behinderung eine Chance, bei Aurora Kunststoffe arbeiten zu können. So wird die Zusammenarbeit der Mitarbeiter durch Teamwork gefördert, die sich gegenseitig motivieren. Der PA6 GF Compound und PA6 Compound herstellende Betrieb sorgt für optimale Chancengleichheit. Da sich das Unternehmen dem Kunststoff-Recycling verpflichtet hat, ist ihm auch der Erhalt dieser mit allen natürlichen Lebensgrundlagen für neue Generationen sehr wichtig. Dies wird bei der Herstellung von PA6 GF Compoundund PA6 Compound zu jederzeit berücksichtigt. Dabei hält sich Aurora Kunststoffe an Leitlinien, die über die gesetzlichen Vorschriften hinaus gehen. Aurora Kunststoffe verfolgt ein wichtiges Ziel, nämlich die nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen. Dieses Ziel wird nicht nur durch den sorgfältigen und sparsamen Einsatz dieser erreicht, sondern auch durch die Nutzung verschiedener abfallarmer und energiesparender Techniken. Dabei prüft und bewertet das Unternehmen regelmäßig die Auswirkungen auf die Umwelt und vergleicht sie mit den eigenen Zielen, um bei Bedarf Korrekturmaßnahmen einzuleiten. Deshalb wird im Unternehmen Abfall vermieden und gezielt getrennt.